Willowherb                                                          bleibt          

Willowherb, mein kleiner Winzling! Sie war so klein und leicht als sie als 2. Baby schlüpfte! Nur 64g hatte sie an Geburtsgewicht. Außerdem hatte sie sehr viel Kot in ihrer Fruchtblase und wurde dann auch prompt am Abend schlapp und krank und bekommt nun Medizin. Obgleich sie sofort an die Milchbar robbte, konnte sie offensichtlich nicht trinken, denn sie hat nur immer 3-5g zugenommen! Nach 3 Tagen versuchte ich es mit dem Fläschchen, aber die Kleine weigerte sich standhaft diesen Nuckel in den Mund zu nehmen. Dann nahm sie alle Kraft zusammen und wurde sehr, sehr wehrig.

Endlich nach einer Woche hat sie dann doch beschlossen, lieber diese eklige Milch zu trinken als zu verhungern.

Sie war von der ersten Minute an so vertrauensvoll und schmusig, schnurrt sofort ganz laut und will immer geknuddelt werden,wenn ich sie anfasse.

Nach 10 Tagen weiß sie nun, dass ich Milch für sie habe und kommt sofort angerobbt, wenn sie mich wahrnimmt. Ich hoffe so sehr, daß meine kleine Maus ins Leben findet. Natürlich muß sie dann bei mir bleiben! Sie ist mein kleiner Sonnenschein!

In der 8. Woche

es war das letzte Bild von meinem kleinen Engel

Meine Kleine, mein Püppchen, ,mein Weidenröschen, wir haben so gekämpft um jedes einzelne Gramm und dann doch verloren! Du hattest von Geburt an ein zu großes Herz, es nahm fast den ganzen Raum im Brustkorb ein und die Lunge hatte keinen Platz mehr! Ich mußte dich gehen lassen, und ich weiß , Du bist jetzt ein Engel, der über mich wacht!

7. Woche

6. Woche

Das Ergebnis auf der Waage ist immer noch sehr mager gegen die Geschwister, aber immerhin 360g!

5. Woche

4. Woche

Ja, ja das ist etwas Vernünftiges, nicht immer nur diese komische Milch mit dem ekeligen Nuckel! Ich muß ihr das Fleisch zuteilen, damit sie nicht zuviel frißt!

3. Woche

2. Woche

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jürgen Schwarz