Unsere Zuchtkatzen

FIV und Leukose frei

Gentest: I u. II. HCM-Gen N/N

PKD/ PK-Def/ MPS/ PRA-Gen N/N

 

 

Liebe Maine Coon Besitzer, liebe Maine Coon Liebhaber, bitte, nehmen Sie sich 5 Minuten Zeit und lesen Sie meine traurige Geschichte:

Aus aktuellem Anlaß werde ich nocheinmal meine traurige Geschichte erzählen, wir haben unseren sehr großen, sehr schönen und maine-coon-typisch verspielten, neugierigen Katermann in sein neues Zuhause gebracht. Dort führte mein erster Weg in die Küche, um zu schauen, was es dort für einen Küchenherd gab. Es war ein älteres Modell, Ceranfeld mit Drehknöpfen!

Meine süßen Babylein!

erster Wurf Amitola

dritter Wurf Concetto

Am 19.03.2010 hatten wir unseren ersten Wurf Maine Coon Babys! Amitola sollte zu einer Freundin ziehen, damit sie nicht alleine wäre kam aus dem C-Wurf der Concetto dazu! Meine Freundin mußte lange auf ihren zweiten Maine Coon warten, denn der B-Wurf war nur ein Mädelchen, welches bei uns bleiben sollte. Amitola war so noch einige Monate länger bei uns, bis Concetto ausziehen durfte. Ich habe am Tag vor dem Auszug den ganzen Tag das Mausi fotografiert, mind. 200 Fotos oder mehr! Amitola in Liegen, im Sitzen, beim Spielen, beim Fressen, auf dem Küchentisch usw. Dabei habe ich die ganze Zeit geweint und wollte sie auf keinen Fall hergeben. Aber wir haben ja schon ihren Bruder behalten und ich dachte auch, es wäre nur mein Abschiedsschmerz wegen den ersten Babys!

 Aber es war wohl doch schon eine böse Vorahnung. Concetto war ein sehr lieber, sehr neugieriger und verspielter Kater, von dem man bereits sehen konnte, dass er einmal ein XXL Maine Coon wird. Amitola liebte das Leben, sie konnte niemals genug bekommen vom Spielen und Toben! Concetto war eher der ruhige Typ! Immer bereit zum Schmusen und Kuscheln! Wunderschön in red-silver-cl. tabby! Damals eine eher seltene Farbe!

Endlich konnten wir beide zu meiner Freundin bringen! Die beiden hatten den Himmel auf Erden. Meine Freundin hatte schon die ganze Wohnung katzengerecht eingerichtet. Sie lebten nun bei ihren Katzen und nicht umgekehrt.

ein Herz und eine Seele

schliefen immer zusammen

Am 11.3.2010, an einem Sonntag haben wir unsere Babylein besucht und viele schöne Fotos gemacht, sie hatten sich wunderbar entwickelt und der Kater war wirklich schon mit 8 Monaten sehr groß geworden!

Er war die Seele und das Herz meiner Freundin! Amitola liebte den Mann des Hauses, wie es sich für ein weibliches Wesen gehört! Beide Katzen hingen sehr aneinander und schliefen immer zusammen! Alle vier waren wunderbar glücklich und zufrieden.

Meine Freundin erzählte uns ganz stolz, dass am Samstag ihre neue Küche kommt! Mit einem Induktionsherd! Sie habe immer ein blödes Gefühl, wenn Sie Concetto sieht, wie er sie beim Kochen beobachtet! Wir freuten uns mit ihr.

Am Dienstag danach rief weinend die Tochter meiner Freundin an. Ich konnte nur Bruchstücke verstehen, so sehr schluchtzte sie. Ihre Mutter ist am Dienstagmorgen nach 3 Stunden Arbeit heim gekommen. Dort standen vor ihrem Hause mehrere Feuerwehrautos. Aus ihrem Küchenfenster quoll schwarzer Rauch aus geborstenen Scheiben! Sie hetzte die Treppe hinauf und wollte die Wohnungstür öffnen. Aber da stand ein Feuerwehrmann, der sie festhielt, trotz allem Strampeln und Betteln hat er sie nicht in die Wohnung gelassen. Er sagte, es wäre jemand mit Atemschutz drinnen und sie hätten die Katzen schon gefunden, sie hätten im Schlafzimmer unter dem Bett gelegen und wären beide schon tot gewesen, als der Feuerwehrmann sie gefunden hat. Sie sind erstickt!

Der Gutachter der Hausratversicherung und auch die Polizei waren übereinstimmend der Meinung, die Katzen haben 2 Herdplatten angeschaltet, dadurch hat die Küche Feuer gefangen!

letztes Bild Mein letztes Bild von den Beiden

Meine Freundin rief ihren Mann auf der Arbeit an. Sie durften nicht mehr in die Wohnung, sie mußten mit einer Plastiktüte mit Unterwäsche und Zahnbürste ins Hotel ziehen. Die wollten sie erst gar nicht hineinlassen, da sie glaubten, sie hätten kein Geld!

Meine Freundin ist in eine tiefe Depression gefallen. und auch ihr Mann war unendlich traurig. Sie zogen in ein möbiliertes Zimmer und alles war ihnen egal.

Am 19.4.2011 bekam die Mama von Concetto wieder Babys bei uns. Die Tochter sah es auf der HP, packte kurzentschlossen die Mutter ins Auto und kam zum Kuschelbesuch! Die Babys waren erst eine Woche alt, aber sofort verliebte sich meine Freundin in Ginny und Gucci. Die Namen hat sie ihnen natürlich gegeben. Die Wohnung mußte komplett entkernt werden und die Arbeiten zogen sich hin. Aber meine Freundin faßte wieder Lebensmut und begann Katzenmöbel zu kaufen. Mengenweise Katzenmöbel, die alle bei Ihrer Tochter in der Wohnung gestapelt wurden. Irgendwann fragte ihr Mann sie, wo denn sie beide wohl schlafen sollten und sie kaufte dann auch Möbel für Menschen! Die neue Küche wurde aufgebaut und es kam noch zusätzlich eine Schiebetüre hinein, da die alte Küche offen war und nicht geschlossen werden konnte. Am 15.09.2011 war es dann endlich soweit! Wir haben ihnen ihre Babys gebracht. Die dritte im Bunde war noch meine kleine Emma, die Halbschwester von Amitola!

Die beiden waren überglücklich und lieben nun ihre drei Kätzchen von Herzen. Bis heute darf ich meine Freundin nicht auf Concetto und Amitola ansprechen. Bilder von ihnen hängen auch in meinem Flur. Aber in unseren Herzen leben sie für immer!

Babys erst wieder im Herbst 2019!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jürgen Schwarz